"Hier liegen die Geheimnisse der Besucher des Green-Wood-Friedhofs", steht auf dem Obelisk geschrieben - und das ist auch der Titel der auf 25 Jahre angelegten Installation. Künstlerin Calle will in den kommenden 25 Jahren immer dann vorbeikommen, wenn das Grab unter dem Obelisk voll ist. Dann werde sie die Zettel herausholen und zeremoniell verbrennen. Organisiert wurde die Installation von einem privaten Verband für Kunst im öffentlichen Raum. Der Mitte des 19. Jahrhunderts eröffnete Green-Wood-Friedhof im New Yorker Stadtteil Brooklyn gilt als einer der schönsten der Stadt, hier ist unter anderen der Komponist Leonard Bernstein begraben.