Zwischen 2,16 und 2,75 Prozent Zinsen können Anleger laut FMH derzeit für gute Tagesgeldkonten bekommen. Damit bewegen sich die Zinssätze in etwa auf dem Niveau der Inflationsrate, die im Oktober in Deutschland bei 2,5 Prozent lag. „Die Zinssätze sollten mindestens für sechs Monate garantiert werden“, empfiehlt Herbst. Damit sei man sowohl gegen eine steigende Inflationsrate als auch gegen sinkende Leitzinsen eine Weile abgesichert. Einzelne Institute garantierten die Zinssätze sogar für zwölf Monate.

Gefahrenzulagen sind nicht steuerfrei

Der Gesetzgeber ist nicht verpflichtet, die Steuerfreiheit für Zuschläge wegen Sonntags-, Feiertags- oder Nachtarbeit auf andere Bereiche auszudehnen, urteilte der Bundesfinanzhof (Az.: VI R 6/09). Die Richter mussten entscheiden, ob auch Zuschläge für eine Tätigkeit im Kampfmittelräumdienst steuerfrei zu stellen sind. Die gesetzliche Regelung könne aber nicht so ausgelegt werden, dass Zuschläge grundsätzlich vor dem Fiskus sicher sind. Zum einen stelle das Einkommensteuergesetz nur Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- oder Nachtarbeit steuerfrei. Zum anderen sei es nicht möglich, das Gesetz so auszulegen, dass Zuschläge bei allen für die Gesellschaft nützlichen Tätigkeiten steuerfrei sein müssten.

Spikereifen am Fahrrad erlaubt

Im Gegensatz zum Auto sind Spikereifen am Fahrrad erlaubt. Den Einsatz der Spezialpneus, deren Lauffläche mit kleinen Metallnägeln gespickt ist, empfiehlt der Pressedienst Fahrrad bei Fahrten auf vereisten oder schneebedeckten Straßen. Gerade an E-Bikes sollten im Winter bei Glätte Spikereifen montiert werden, um die Sturzgefahr zu verringern. Die Spezialpneus seien für nahezu alle Fahrradtypen erhältlich.