März, feiert das Akkordeonorchester der Musikschule Fröhlich mit einem „Großen Tag der Musik“ auf dem Luckauer Schlossberg seinen 15. Geburtstag.

Die ersten Musikschritte

Musikschulchefin Elke Schirmer erinnert sich bei einer Konzertpräsentation auf dem Luckauer Schlossberg gerne an die ersten musikalischen Schritte der Gruppe. „Am 14. März 1997 fand das erste Konzert der Big Band im Saal der Gaststätte Raunigk in Gehren statt“, blickt sie zurück.

Mit Big Band groß geworden

34 Musiker hatten damals zu dem Orchester gehört. Viele von ihnen sind auch heute noch dabei. „Einige sind mit der Big Band groß geworden“, sagt Elke Schirmer und nennt die Akkordeonspielerinnen Janin-Marie Kahlmann und Nicole Weber als Beispiele. Der 19-jährige Luckauer Tobias Gajewski hat sich laut Elke Schirmer sogar in den vergangenen 15 Jahren zum erfahrenen Akkordeonspieler, Schlagzeuger, Keyboarder und Sänger entwickelt.

Für den „Großen Tag der Musik“ verspricht die Musikschulchefin ein großes Programm. Bereits um 11 Uhr beginnt die Geburtstagsfeier mit zahlreichen musikalischen Höhepunkten. Mehrere Konzerte der Mini Bambi Band und des Akkordeonorchesters stehen auf dem Programm. „Als musikalischen Höhepunkt dürfen wir den Akkordeon-Virtuosen Matthias Matzke aus Baden-Württemberg begrüßen“, kündigt Elke Schirmer den international preisgekrönten Künstler voller Vorfreude und Stolz an.

Das musikalische Repertoire des Festtages ist groß. 27 Titel von „AC/DC“ über Peter Fox, Helene Fischer und „Queen“ spielt die Berstetaler Big Band im Gala-Teil. Alleine acht Lieder davon werden die „Bambinis“ spielen.

Die zweijährige Fiona aus Lubolz lernt seit einem dreiviertel Jahr die Geschicke eines Musikers in der Nachwuchsband. Vielleicht spielt sie auch einmal in der großen Band mit, sagt „Bambini“-Mutter Madlen Breszgott nach einer Präsentation der erwachsenen Künstler. „Die Musiker haben richtig was drauf.“

Luckaus Stadtoberhaupt Gerald Lehmann hat sich den Termin der musikalischen Geburtstagsfete schon längst in den Kalender notiert. „Es ist schön zu sehen, mit wie viel Freude die jungen Leute dabei sind.“ Die Musikschüler seien ein gutes Beispiel für das aktive Miteinander in Sport, Musik und in der Feuerwehr der Stadt Luckau sowie den dazugehörigen Ortsteilen.

Viele der Künstler studieren oder lernen inzwischen in ganz Deutschland. Für ihre Auftritte kommen sie immer wieder zusammen. Für den Dresdner Studenten Marcus Mundus gehören Auftritte mit der Big Band zu den Jahreshöhepunkten. „Ich nutze jede Gelegenheit, um mit dem Orchester aufzutreten“, sagt der Sänger. Auch bei dem Festtag im März will der Gastmusiker seine Stimme zu den Akkordeonklängen präsentieren.