Dafür wurden verdienstvolle Einwohner aus dem Spremberger Ortsteil Weskow nominiert, die sich in irgendeiner Form im dörflichen Leben eingebracht haben. So wurden Orstvorsteher Ingo Miersch und sein Stellvertreter Andreas Schulz sowie Kerstin Wandelt und Simone Noack, Karin und Dieter Michael, Karl-Heinz Lilienthal, Marco Domula, Göran Winter und Irmgard Wandelt dafür auserkoren.

Auf der Bühne waren bei dieser großen Gaudi einige Stars wie der österreichische Sänger Andreas Gabalier, Sängerin Andrea Berg sowie die Stimmungskanone Helga Hahnemann zu erleben - natürlich dargestellt von Weskower Einwohnern.

Doch bevor das "hauseigene Programm der Weskower" am späten Nachmittag im großen Festzelt begann, begeisterte der Weskower Gerald Schön und der Chor des Dorfes die Zuschauer.

Die offizielle Eröffnung des Festes nahmen Ortsvorsteher, die Spremberger Spreenixe sowie die Vorsitzende des Dorfclubs vor. Im Rahmenprogramm waren auch die Kinder der Heidegrundschule Sellessen, die Band "Vergissmeinnicht" sowie die Gauditanzgruppe "Empor" zu erleben.

Langschläfer wurden am Sonntagmorgen durch die Spremberger Samba-Trommelgruppe "Com-Gosto" geweckt. Für Spass und Gaudi sorgten die Mannschaftswettkämpfe auf der Bullwiese. Das Fest wurde auch in diesem Jahr wieder vom Dorfclub Weskow unter Leitung von Monika Blietschau vorbereitet. Der Verein zählt 50 Mitglieder.