Wenn die Einstellung stimmt und der Gegner nicht unterschätzt wird, sollte wieder ein Erfolgserlebnis, ähnlich wie beim 4:1 der Hinrunde, realisierbar sein. Eine ganz schwere Hürde hat die FC-Reserve zu bewältigen, wenn mit Astoria Rießen der Tabellendritte an der Kaltenborner Straße gastiert. Immerhin hat die Mannschaft zuletzt Formstabilität signalisiert, sodass, obwohl der Trainer erneut einige Umstellungen vornehmen muss, auch gegen dieses favorisierte Team, anders als bei der 1:6-Hinspielschlappe, ein achtbares Resultat erwartet werden kann. Die Zweite des BSV Nord wird eine ähnlich couragierte Leistung wie zuletzt gegen Wiesenau abrufen müssen, um bei den Müllrosern eine erneute Niederlage zu vermeiden. Die 1:7-Pleite des Hinspiels sollte dabei allerdings nicht überbewertet werden, zumal der MSV durchaus mit Formschwankungen zu kämpfen hat. 1. Kreisklasse Zwischen Licht und Schatten bewegten sich zuletzt die Pinnower, die im Kampf um den Klassenerhalt noch jeden Zähler benötigen. In Coschen scheint ein Punkt(e)gewinn möglich, denn auch der Gegner steht, nach zuletzt sieben sieglosen Spielen noch längst nicht aller Sorgen ledig, unter Erfolgsdruck. Das Hinspiel gewann der SVP mit 3:2. 2. Kreisklasse Beim PSV Frankfurt stehen die Lutzketaler, im Duell Vorletzter Vorrunde Nord gegen Vorletzter Vorrunde Süd vor einer, bei entsprechender Tagesform, sicherlich lösbaren Aufgabe. Zwei Aufstiegsanwärter stehen sich in Bärenklau gegenüber. Der Gastgebende BSV hat in dieser richtungsweisenden Partie einen Sieg im Visier, mit dem der Mitkonkurrent aus Frankfurt auf Distanz gehalten werden soll. rs