Der Geschäftsführer des Fußball-Landesverbandes Brandenburg, Michael Hillmann, erläuterte den Delegierten noch einmal den Ablaufplan bis hin zur Fusion mit den Fußballkreisen Elbe-Elster und Spreewald im Jahr 2014.

Anschließend wurden die sechs Delegierten des Fußballkreises zum außerordentlichen Verbandstag, der am 2. März in Kienbaum stattfindet, gewählt. Dort werden die Beschlüsse für die Satzungs- und Ordnungsänderungen für den neuen Großkreis gefasst.

Helmut Schneider äußerte sich danach recht zuversichtlich zum Stand der Fusionsgespräche mit den benachbarten Fußballkreisen. Ein einstimmiges Votum gab es zur Namensgebung des neuen Großkreises.

Alle Delegierten sprachen sich für den Namen "Fußballkreis Südbrandenburg" aus. Im Anschluss an den offiziellen Teil erläuterte Holger Zinke, FLB-Mitarbeiter in der DFBnet-Administration, den Teilnehmern die Einführung des Spielberichts online zum Spieljahr 2013/2014.