Am besten wickelt es sich mit drei Tüchern. Sie sollten straff sitzen, heißt es in der Zeitschrift "Baby und Familie" (Ausgabe Dezember 2014). Als erstes Tuch eignen sich zum Beispiel Geschirrhandtücher, die in handwarmes Wasser getaucht werden - kein kaltes. Zu kaltes Wasser würde die Hautgefäße verengen, sodass der Körper nur noch schlecht Wärme abgeben kann .

Als zweites Tuch wird ein trockenes Baumwolltuch angelegt. Als drittes ist ein trockenes Woll- oder Frotteetuch geeignet. Bei hohem Fieber müssen die Wickel sehr rasch gewechselt werden. Die zweiten Wickel werden nach etwa zehn Minuten gewechselt. In jedem Fall sollten Eltern die ganze Zeit über neben dem Kind sitzen bleiben. Friert es, müssen die Wickel sofort herunter.