Hat der Sportverein in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen etwa vermerkt, dass eine verlorene Dauerkarte nicht ersetzt wird, sei das rechtlich in Ordnung. Nur bei weniger deutlichen Formulierungen könne es sich lohnen, sie von einem Experten auf ihre Wirksamkeit hin überprüfen zu lassen. (dpa/eb)