Das sorge in der Gruppe für mehr Harmonie, erläutert Hundetrainer Thomas Baumann. Damit die Tiere gut miteinander auskommen, sind charakterliche Eigenschaften wichtiger als die gleiche Rasse oder Größe. Ein mutiger und ein ängstlicher Hund können sich gut ergänzen, während ein gemütliches Tier mit einem Energiebündel leicht überfordert sein kann.