ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:32 Uhr

Für Nico-Platz in Lübbenau

Nico, am 16. Oktober 1938 als Christa Päffgen in Köln geboren, prägte das Debütalbum „The Velvet Underground and Nico“ mit Lou Reed und John Cale durch ihre charismatische, tiefe Stimme. Am 18. Juli 1988 starb die Sängerin und Schauspielerin auf Ibiza. Foto: PR
Nico, am 16. Oktober 1938 als Christa Päffgen in Köln geboren, prägte das Debütalbum „The Velvet Underground and Nico“ mit Lou Reed und John Cale durch ihre charismatische, tiefe Stimme. Am 18. Juli 1988 starb die Sängerin und Schauspielerin auf Ibiza. Foto: PR FOTO: PR
Lübbenau. „Der Platz am Kulturhof könnte nach Nico benannt werden“, schlägt Ingo Schiege vom Vorstand des Kulturhofs Lübbenau vor. Die Auseinandersetzung mit ihrem Leben sei durchaus kritisch möglich.

Bereits 1998 und 2008 gab es im Kulturhof Veranstaltungen in Erinnerung an die Sängerin, die Musikgeschichte schrieb. 1940 bis 1947 lebte sie mit ihrer Mutter, die vor Bombenangriffen geflüchtet war, in Lübbenau. Mit 16 Jahren begann Nicos Karriere als Fotomodell. ho