ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 22:08 Uhr

Fußball-Oberliga: 0:3 (0:1) gegen Ratingen
FSV: Neunte Niederlage in Folge

FSV-Keeper Aasterios Karagiannis verhinderte eine höhere Niederlage (Archivfoto).
FSV-Keeper Aasterios Karagiannis verhinderte eine höhere Niederlage (Archivfoto).
Exklusiv | Wuppertal. Realistisch betrachtet befindet sich der Fußball-Oberligist FSV Vohwinkel schon auf Abschiedstour. So versuchte das Team von Trainer Marc Bach gegen qualitativ starken Ratinger zwar dagegenzuhalten, unterlag aber doch deutlich mit 0:3 (0:1). Für den FSV war es die neunte Niederlage nach der Winterpause. Julian Schumacher

Schon in der fünften Spielminute gab es per Elfmeter die große Chance für die Germania aus Ratingen zur Führung. Asterios Karagiannis pariert aber stark und entschärfte danach noch zweimal stark gegen Luka Bosnjak. In der 25. Minute netzte der Ratinger aber doch ein, nachdem er bei einer Flanke am zweiten Pfosten sträflich frei stand. Die Vohwinkler hatten ihrerseits auch die ein oder andere Offensivszene, trafen das Tor jedoch nicht. Frisch aus der Pause kommend, war schnell jede Hoffnung dahin: Timo Krampe blieb frei vor Karagiannis eiskalt. Dass Emrah Cinar in den Schlussminuten noch auf 3:0 aus Sicht der Gäste erhöhte, war nichts weiter als eine Randnotiz.

"Wir wussten, wie es auf den anderen Plätzen steht, und hätten die Möglichkeit gehabt, noch mal ranzukommen. Doch Ratingen war sehr diszipliniert und meinen Jungs fehlt aktuell einfach das Selbstvertrauen", kommentierte Marc Bach, Trainer der Vohwinkler die Niederlage. Einen echten Vorwurf wollte er seinen Spielern nicht machen.

Weiter geht es für die "Füchse" am 8. April 2018 bei Tabellenführer SV Straelen. Ob es ausgerechnet gegen den Ligaprimus gelingt, die schwarze Serie zu beenden?