Seit seiner Entstehung im Jahr 2000 wachsen auf dem drei Hektar großen Gelände mehr als 400 verschiedene Obstgehölze. Diese Vielfalt an altbewährten und lokalen Obstsorten ist einzigartig. Ob Unkraut ziehen oder Rasen mähen - jede Hilfe ist willkommen. Für eine zünftige Brotzeit wird gesorgt. Wer hat, bringt Hacke, Harken, Eimer und Schubkarre mit - wer nichts hat, darf trotzdem kommen. Wegen der Versicherung und des Picknicks ist eine Anmeldung erforderlich. Ansprechpartner bei der Naturparkverwaltung Niederlausitzer Heidelandschaft ist Andrea Opitz, Tel. 035341 615 12. Anmeldungen per E-Mail: andrea.opitz@lua.brandenburg.de oder beim Kerngehäuse-Verein unter kerngehaeuse_ev@web.de. red/fc