Die 26-Jährige beschuldigte nach Polizeiangaben ihren 23-jährigen Freund, das Baby kurz nach der Geburt in eine Plastiktüte gesteckt und aus dem zehnten Stock eines Hochhauses geworfen zu haben. Die Polizei leitete die Fahndung nach dem Mann ein, der auch der Vater des kleinen Mädchens sein soll. Er werde verdächtigt, den Säugling getötet zu haben.
Die Mutter des Kindes hatte sich gestern einer Bekannten offenbart. Diese überredete die Frau, sich der Polizei zu stellen. In den Vernehmungen gab die 26-Jährige an, das Kind allein in einer Wohnung des Hochhauses zur Welt gebracht zu haben. Anschließend sei ihr Freund in die Wohnung gekommen, habe den Säugling an sich genommen und aus dem Fenster geworfen.
Der aus Mazedonien stammende Verdächtige, zu dem die Frau nach eigenen Angaben keinen Kontakt mehr habe, befindet sich laut Polizei illegal in Deutschland. (AFP/uf)