An Produkten aus der Region wird es dabei garantiert nicht fehlen. Bereits am morgigen Donnerstag wird zu diesem kleinen Weihnachtsmarkt eingeladen. Von 14 bis 18 Uhr sind die Türen des Prestewitzer Agrarmarktes dafür geöffnet, teilen die Organisatoren mit.

Hartz IV-Beratung in Verbraucherzentrale

Die nächste Beratung zu den Fragen von Hartz IV-Empfängern findet am Dienstag, 13. Dezember, in der Finsterwalder Verbraucherberatungsstelle, Langer Damm 41 statt. Verbraucherschützer Bernd Heidenreich informiert, dass sich Ratsuchende von 14 bis 16 Uhr an die Rechtsanwältin Kathleen Sareyko-Kopta wenden können.

Für die Beratung, die erfahrungsgemäß etwa 30 Minuten dauert, ist ein Entgelt zwischen fünf und zehn Euro zu zahlen. Eine vorherige Anmeldung ist wegen der Organisation des Ablaufes erforderlich. Das landesweite Termintelefon steht dafür zur Verfügung:01805/00 40 49 (montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr, Kosten 14 Cent pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG. Mobilfunkpreise maximal 42 Cent/Minute). Ergänzend zur Beratung werden die Ratgeber "Hartz IV - Mein Recht auf Arbeitslosengeld II" und "Fünfzig plus und jetzt arbeitslos" zum Preis von jeweils 9,90 Euro angeboten, informiert Bernd Heidenreich.

Freikarten für die Benefizgala sind verlost

Wenn am heutigen Mittwoch auf der Bühne in der Gaststätte "Alt Nauendorf" von Funk und Fernsehen bekannte Künstler stehen, dann sitzen im Publikum auch die Gewinner der RUNDSCHAU-Freikartenverlosung. Gefragt war nach dem geistigen Vater des kleinen Drachen Tabaluga. Die richtige Antwort lautete: Peter Maffay. Je zwei Freikarten für die Benefizgala "Klassische Weihnachtsträume" zugunsten von unicef und der Wolfgang-Schüler-Stiftung haben gewonnen: Karin Boden aus Sallgast, Marion Wildnitz aus Finsterwalde, Susanne Richter aus Sonnewalde, Annelies Jusel aus Finsterwalde und Katrin Lehmann aus Finsterwalde.

Aktuelle Baustellen sind online abrufbar

Auch auf den Straßen im Landkreis Elbe-Elster herrscht gegenwärtig reges Baugeschehen. Im Straßenverkehrsamt gibt es dazu in jüngster Zeit vermehrt Anfragen, heißt es aus der Pressestelle des Landkreises. Da bei einer Reihe von Baustellen das Straßenverkehrsamt Elbe-Elster weder anordnende Behörde noch Baulastträger sei, könne in vielen Fällen die gewünschte Auskunft nicht erteilt werden. Deshalb werde auf diese Internetseite www.ls.brandenburg.de/ und die Rubrik Straße und Straßenverkehr verwiesen. Weiterhin könne man sich unter dem Stichwort Baustelleninformationssystem Brandenburg-Berlin über aktuelle Baustellen informieren, heißt es aus der Pressestelle.