„Die Entführung eines Ungeborenen kommt nur selten vor, doch traurigerweise scheint es hier der Fall zu sein“, erklärte die Polizei. Die Verdächtige müsse sich nun wegen Mordes und Entführung eines ungeborenen Babys verantworten.

Schwimmer wohl Opfer einer Hai-Attacke

Ein australischer Schwimmer ist im Meer offenbar Opfer eines Hai-Angriffs geworden. Im Wasser vor dem beliebten Badestrand Cottesloe Beach in Perth sei nur noch die zerfetzte Badehose des 64-Jährigen gefunden worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Art der Schäden deute auf die Attacke eines Weißen Hais hin. Sollte sich die Vermutung der Hai-Attacke bestätigen, wäre es der dritte tödliche Hai-Angriff in Australien in diesem Jahr.

Blutiges Ehedrama: Jäger erschießt Frau

Bei einem blutigen Ehedrama im Münsterland hat ein Jäger seine Frau erschossen. Der 52-Jährige aus Ibbenbüren erschien am Dienstagmorgen auf einer Polizeiwache und sagte, er habe soeben seine Ehefrau getötet.

„Der Mann übergab den Beamten die vermutliche Tatwaffe, eine Jagdbüchse“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Rettungskräfte und Polizisten eilten zu dem Einfamilienhaus in Ibbenbüren. „Für die 49-jährige Ehefrau kam jede Hilfe zu spät.

Schüler treten Kind brutal zusammen

Ein zehnjähriger Junge ist im Kurort Bad Pyrmont Opfer einer brutalen Attacke geworden. Drei ältere Schüler fielen über den Jungen her und verletzten ihn mit Schlägen und Tritten schwer. Sie traten noch auf den Jungen ein, als dieser bereits am Boden lag, wie die Polizei der niedersächsischen Stadt am Dienstag mitteilte. Der Vorfall hatte sich bereits am vergangenen Freitag ereignet. Das Opfer sei mit erheblichen inneren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, konnte aber am Dienstag wieder entlassen werden, teilte die Polizei mit.

Weißkopfseeadler Maxima wieder daheim

Zwei Tage nach ihrer Flucht ist die Adler-Dame Maxima von der Burg Regenstein wieder daheim. Der gewaltige Weißkopfseeadler mit einer Flügelspannweite von 230 Zentimetern war am Wochenende während einer Flugschau auf der Festung in Blankenburg im Harz davongeflogen. Ein Landwirt aus Benzingerode habe das Tier nun am Dienstag auf einem Acker gesichtet, sagte Falkner Wolfgang Mursa. Er sei dorthin gefahren und habe Maxima mit Rufen und einem Hühnerflügel locken können.