Buchhändlerin Anja Dittmann lädt dazu in die Fontana-Klinik nach Bad Liebenwerda in die Dresdner Straße ein. Es ist das siebente Mal, dass Hauptkommissar Peter Nachtigall in der Lausitz ermittelt. Schon der erste Leichenfund hat es in sich. Auf einem Feld in der Niederlausitz wird ein als Vogelscheuche aufgeknüpfter Toter entdeckt. Der Eintritt kostet 4,50 Euro.

Bücherbörse in der Südpassage

Die Bücherbörse in der Südpassage Finsterwalde findet am Samstag, den 26. November in der Zeit von 10 bis 16 Uhr statt. Bisher haben sich acht Händler beworben. Weitere sind gern gesehen (keine Standgebühr). Wer dabei sein möchte, kann sich unter nachfolgender Rufnummer anmelden oder am Tag mit seinen gebrauchten, gut erhaltenen Medien anreisen und diese verkaufen und tauschen.

Kontakt: Telefon 03531 601960

Wer dem Weihnachtsmann in der Südpassage der Sängerstadt begegnen möchte, sollte sich die Termine 3. bis 6. Dezember sowie den 10. und 11. Dezember vormerken. Der Bärtige wird dann jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr vor Ort sein.

Weiterer Thementag zur Demenz geplant

Der Thementag zum Umgang mit der Krankheit Demenz im Finsterwalder Rathaus motiviert die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes Elbe-Elster zu einer weiteren Veranstaltung. Mit gut 40 Interessenten seien die Erwartungen übertroffen worden, schätzt Sozialberaterin Elisabeth Sabisch ein. Nach dem sehr praxisorientierten Vortrag von Birgitta Neumann von der Alzheimergesellschaft seien eine Vielzahl von Fragen betroffener Familienangehöriger beantwortet worden. „Wir haben uns vorgenommen, im Frühjahr einen weiteren Thementag zur Demenz im Bereich Bad Liebenwerda Mühlberg zu organisieren. Die Resonanz vorige Woche in Finsterwalde gibt uns Recht, dass der Bedarf groß ist“, erklärt Elisabeth Sabisch.

Schüler trifft Chef mit Sahnehäubchen

54 Schüler haben am 6. September in 46 Unternehmen des Landkreises den Chefs über die Schulter geschaut. Danach haben sie ihre Eindrücke in einem Aufsatz niedergeschrieben, eine Fotocollage angefertigt oder andere Formen der Auswertung gefunden. Jetzt werden die vier besten Schülerbeiträge aus dem Projekt „Schüler trifft Chef“ ausgezeichnet. Die Sitzung des Kreistages am Montag, 28. November, bietet dafür wie schon in den Vorjahren den würdigen Rahmen, informiert Andrea Hähnlein vom Bildungsbüro Elbe-Elster. Zu Beginn der Beratung um 16 Uhr im Haus des Gastes in Falkenberg werden die Sieger geehrt. Eine Jury hatte am 16. November aus den insgesamt 26 eingereichten Arbeiten die besten ausgewählt. So viel sei schon jetzt verraten: Zwei kommen aus Oberschulen und zwei aus Gymnasien des Landkreises.