Bereits am morgigen Donnerstag öffnet rund um die Stadtkirche St. Nikolai der Weihnachtsmarkt. Vom Donnerstag bis zum Sonntag kann man Weihnachtsduft schnuppern, kleine Geschenke kaufen oder weihnachtlich-kulinarische Köstlichkeiten verschmausen.

Passend zum weihnachtlichen Treiben öffnen die Forster Geschäfte der Innenstadt am Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 14 bis 18 Uhr. "Es machen alle mit", sagt Katrin Malke vom Gewerbeverein. Viele Händler hätten sich auf das Vorweihnachtsgeschäft vorbereitet und böten Naschereien oder Tee für ihre Kunden.

Katrin Malke hat gerade kurz vor Weihnachten viel zu tun. Dann, wenn die Zeit fürs Geschenk besonders knapp wird. Deshalb nutzen die Händler in Forst den 23. Dezember als weiteren Sonntagsöffnungstag.

Zum Lichterfest im Herzen der Stadt lädt der Gewerbeverein die Bürger "zum vorweihnachtlichen Bummel mit guter Unterhaltung, leckerem Essen und vielen Schnäppchen" ein. Auch kurz vor dem Eintreffen des Weihnachtsmannes ist am Sonntag noch einmal Zeit, um Geschenke einzusacken. "Erfahrungsgemäß ist ganz kurz vor Weihnachten am meisten los", sagt Katrin Malke, die einen Textilwarenhandel betreibt. Dann kommen die Schnellkäufer und stellen am Ende fest, "dass man ja auch in Forst allerhand gute Sachen kaufen kann", hat sie festgestellt.

Neben dem Weihnachtstrubel gibt es während des Marktes am kommenden Wochenende auch Besinnlichkeit. Die Stadtkirchengemeinde Forst lädt zur Offenen Kirche mit Filmvorführung, weihnachtlicher Meditation und Orgelspiel in die St. Nikolaikirche ein. Die Öffnungszeiten sind laut Veranstalter am Donnerstag, Samstag und Sonntag in der Zeit von 16 bis 18 Uhr und am Freitag in der Zeit von 17 Uhr bis 19 Uhr.