So geschehen beim Heimspiel gegen die effektiver agierenden Cottbuser. Die hatten lediglich drei Möglichkeiten, versenkten davon zwei.

B-Jugend: Lausitz Forst – GW Sellessen 1:0 (1:0). In diesem Match war die Überlegenheit recht deutlich, nur das Resultat spiegelte die Chancenfülle nicht wider. Doch da reichte das Tor von Khaleb kurz vor dem Pausentee zum verdienten Dreier.

B-Jugend: Einheit Drebkau – Lausitz Forst 2:2 (0:1). Die Dominanz der Rosenstädter war recht deutlich, dauerte aber nur 60 Minuten lang. Ab da stellten die Forster Kicker das Fußballspielen gänzlich ein. Im ersten Durchgang brachte Domenik Patsch Forst in Führung, die Khaleb nach der Pause ausbaute.

C-Jugend: VfB Cottbus – Lausitz Forst 1:5 (0:1). Der erste Abschnitt verlief recht mau, danach wurden die Forster Kids aber besser. Yannick Faustmann hatte mit seinen beiden Treffern den Hauptanteil an der Ausbeute. Vincent Sibilla, Fritz Motyka und Maximillian Schiller waren die weiteren Torschützen.

D-Jugend: Cottbuser Krebse – Lausitz Forst 3:3 (3:1). In Hälfte eins zeigte Forst eine durchwachsene Leistung. Mit mehr Aggressivität schafften sie aber ein verdientes Remis. Marvin Zibula, Nico Britze und Anthony Behrendt schossen die Tore.

E-Jugend: Spremberger SV – Lausitz Forst 0:5 (0:3). Die Forster sind schlecht in die Partie gekommen. Mit der Führung für das Forster Team im Rücken kam mehr Sicherheit in das Spielkonzept. Die Tore schossen Luke Krause (2), Julian Bache, Steven Dannert und Tobias Goral.

F-Jugend:Lausitz Forst – Kolkwitzer SV 12:1 (5:0). Nach einer längeren Spielpause meldete sich Forst mit einem in allen Belangen überlegenen Spiel zurück. Von einer Unachtsamkeit abgesehen, die zum Kolkwitzer Ehrentreffer führte, war es auch von der Abwehr eine gute Leistung.