bis 24. Juni durch die Landkreise Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz. Das traditionelle Festival findet dann erstmals als Kooperation beider Landkreise statt.

Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger und sein OSL-Amtskollege Siegurd Heinze verständigten sich auf die gemeinsame Ausrichtung der Veranstaltung, um der Folklorelawine einen größeren Raum bieten zu können und um ein noch breiteres Publikum in den Festival-Bann zu ziehen.

Die Folklorelawine startet zum Auftakt inzwischen schon traditionell in Lübbenau, zieht am Samstag nach Peitz weiter und findet ihren Abschluss in Senftenberg. Die Vorbereitungen für das Festival sind in beiden Landkreisen gestartet und die Akquise der Folkloregruppen läuft auf Hochtouren. Bis zum 13. Januar 2012 können sich die Gruppen bewerben. Notwendige Unterlagen sind unter www.internationale-folklorelawine.de zu finden.

Seit dem Jahr 2001 präsentieren jährlich etwa 400 Mitwirkende verschiedener Nationen Tänze, Trachten und Musik ihrer Heimatländer und fördern auf unkomplizierte Weise das internationale Miteinander.