Die Förderung beträgt maximal 70 Prozent des Beraterhonorars für die durchgeführten Beratungs- und Qualifizierungsleistungen. Es besteht kein Rechtsanspruch.