Er hatte auch noch ein privates Telefongespräch geschaltet. Deshalb habe der Fluglotse auf dem Teterboro Airport in New Jersey nicht gehört, wie der Pilot der Unglücksmaschine eine falsche Funkfrequenz wiederholte.

Kurz darauf war die einmotorige Maschine über dem Fluss mit einem Hubschrauber zusammengestoßen. Der rechte Flügel der Piper und der Rotor des Hubschraubers rissen ab, beide Maschinen stürzten ins Wasser. Niemand überlebte.

In der kleinen Piper starben drei Menschen. Mit dem Helikopter verunglückten fünf italienische Touristen und der Pilot. An Bord der Piper war ein Mann mit seinem Sohn. Der Vater war auf Silberhochzeitsreise. Seine Frau überlebte, weil sie wegen ihrer Flugangst auf den Zwölf-Minuten-Flug verzichtet hatte.