beziehungsweise 5. Juni im Festzelt unterhalten - wenn auch nur in Person von Doubles. Nach reiflichem Rechnen, so Org.chef Gert Anders, habe man sich für diese Variante entschieden. In Kombination mit zwei Bands verspreche man sich eine tolle Atmosphäre.