Durch einen verwandelten Siebenmeter glich der SSV zum 3:3 aus, aber wieder drei Tore hintereinander brachte Wünsdorf das 3:6. Nach dem 5:6 gab es gute Chancen für die Hausherren, um erneut auszugleichen, doch zur Pause stand es 8:11.

Nach dem Wiederanpfiff erzielte Thomas Weiß das 9:11. Die Entscheidung fiel dann bis zur 45. Minute. Der SSV machte zu viele leichte Fehler und Wünsdorf konterte bis zum 11:17. Dem Heimteam fehlten die Kraft und die Möglichkeiten, um sich noch einmal aufzubäumen. Nach fünf Toren in den letzten fünf Minuten fiel das Endergebnis für den Gast aber etwas zu hoch aus. Bester SSV-Torschütze war Andreas Heine mit acht Treffern.

SSV Lübbenau: Tor: Matthias Weiß, Olaf Schink. Feld: Uwe Kammerer (3/2), Andreas Heine (8), Michael Reinke (3/2), Sirko Kerstan (1), Kai-Uwe Dobberstein, Thomas Weis (1), Sebastian Wendler (1), Ronny Schneider. Zeitstrafen: Lübbenau: 3 - Wünsdorf: 4.