Dabei erlitt der Pokalverteidiger Freiwillige Feuerwehr einen sportlichen Tiefschlag (2818). Denkbar knapp mit einem Holz Rückstand wurde der Pokal an die Faustballer (2819) übergeben. Platz drei ging an den Dorfbeirat (2736) vor der Jagdgemeinschaft (2460).

Beste Einzelspieler waren Martin Kosok (Faustballer, 575), Martin Kuppitz (Feuerwehr, 551), Lutz Lehmann (Dorfbeirat, 550) und Kai Krabbes (Jagdgemeinschaft, 493). Die Aktivbesten waren Martin Winzer (604), Monika Grundmann (599), Roland Raak (592), Ramona Schwarz (585) und Manuela Kloditz (Germania Freienhufen, 571).