Eine Sprecherin der Gemeinde Loitsche (Sachsen-Anhalt) bestätigte gestern einen entsprechenden Bericht der "Magdeburger Volksstimme". Das Wartehäuschen aus dem Heimatort von Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz und seines Bruders Tom wurde am 1. Mai von Randalierern zerstört. Die Überreste sollen nun verkauft werden, um von dem Geld ein neues Bushäuschen für einen anderen Ortsteil zu finanzieren.
Das Häuschen stand vor dem ehemaligen Wohnhaus der Zwillinge. Zahlreiche Fans haben sich darauf mit Graffiti, Bildern und Texten verewigt. Nachdem es demoliert wurde, hat die Gemeinde ein neues Häuschen aufgestellt und das Alte vorsorglich eingelagert. Seine Vorderseite fehlt jedoch.
(dpa/ig)