Das hat das Lokale Bündnis für Familie auf seiner jüngsten Tagung am vergangenen Mittwoch beschlossen. "Bis zum 12. Juni erwarten wir die Teilnahmemeldungen der Unternehmen", sagte Bündnisvertreterin Susanne Kwapulinski von der Industrie- und Handelskammer Cottbus. In diesem Jahr sollen neue Kriterien in den Fragenkatalog aufgenommen werden, so Angaben zu Arbeitszeitkonten und individuellen betrieblichen Angeboten. Auch 2010, so Susanne Kwapulinski, "sollen besonders innovative Ideen und ausgefallene Konzepte vorgestellt und geehrt werden". Am ersten Wettbewerb dieser Art vor zwei Jahren hatten sich 49 Firmen beteiligt. In diesem Jahr wird mit noch mehr Bewerbern gerechnet. ue