Vor gut einer Woche war ein 32-jähriger Wachmann vor dem Anwesen der Familie angeschossen worden, als ein maskierter Mann mehrere Schüsse auf die Tochter der Familie, Louisa Pepper (23), abgegeben hatte. Die junge Frau blieb unverletzt. Der Wachmann liegt verletzt im Krankenhaus.

Bereits am 22. August war die Unternehmergattin Petra Pepper (58) in dem Kurort niedergeknüppelt und schwer verletzt worden. Danach hatte die Familie 10 000 Euro Belohnung für Hinweise zur Aufklärung der Tat ausgesetzt sowie einen privaten Wachschutz engagiert.

Der 2003 gestorbene Investor Karl Heinz Pepper hatte unter anderem das Europacenter am Kurfürstendamm in Berlin errichtet.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den beiden Anschlägen um denselben Täter handelt. Bei der Behörde gingen bisher 24 Hinweise aus der Bevölkerung ein.