Ihr Mann, ehemaliger Redakteur und Schriftsteller, ergänzt fabelhafte Märchen. Zeichnungen von Horst Peter Meyer vervollständigen den Band 6 in der Edition Ornament, herausgegeben im Quartus Verlag. In der Calauer Stadtbibliothek las das schreibende Ehepaar, das mit Fabeln und Märchen literarische Formen aufgreift, die mancher nur noch aus dem Schulunterricht kennt.

Doch es sind keine weltentrückten Texte, die die in Dietzhausen bei Suhl beheimateten Autoren aufgeschrieben haben. Es ist Literatur, die auf viel Menschenkenntnis und kritischer Analyse der Gesellschaft beruht. So hat Ursula Schütt die Lessing'sche Fabel „Der Hamster und die Ameise“ nur um einen kurzen Dialog erweitert. Bei Lessing heißt es: „Ihr armseligen Ameisen“, sagte der Hamster. „Verlohnt es sich der Mühe, daß ihr den ganzen Sommer arbeitet, um so ein Weniges einzusammeln? Wenn ihr meinen Vorrat sehen solltet.“ „Höre“, antwortete die Ameise, „wenn er größer ist, als du ihn selber brauchst, so ist es schon recht, daß die Menschen dir nachgraben, deine Scheuern ausleeren und dich deinen räuberischen Geiz mit dem Leben büßen lassen.“ Hier endet die Fabel und Ursula Schütt ergänzt: „Das ist Literatur“, sagte der Hamster. „In Wirklichkeit sind die Menschen anders.“ „Wie sind sie denn?“, fragte die Ameise. „Sie haben mich unter Naturschutz gestellt.“ In Kamenz im Lessing-Museum werde neben der Lessing'schen Fassung auch ihr Text gezeigt, erzählt sie. Das stellte sie bei einer Lesung dort fest.

Auch in den Märchen von Siegfried Schütt tauchen bekannte Figuren auf: die Fee, die Prinzessin und der Frosch, Rotkäppchen und der Wolf, Hänsel und Gretel. Doch seine Erzählungen schließen nicht mit „Ende gut, alles gut!“, sondern lassen ahnen, dass da noch etwas nachkommt wie bei Gretel, die die Streichhölzer der alten Hexe einsteckt, ehe sie zu den Eltern zurückkehrt. „ und sie lächelte dabei sehr böse“, heißt es.

„Die Lesung hat mir gut gefallen, obwohl ich vorher nicht wusste, was uns Zuhörer erwartete“, sagt André Bareinz. So manche Pointe habe politische Brisanz gezeigt.