Auch bei Klassenausflügen, Sportfesten und Theaterbesuchen greife der gesetzliche Unfallversicherungsschutz. Versichert sind außerdem die Hin- und Rückwege zur Schule und zu Schulveranstaltungen. Ausgenommen seien privater Nachhilfeunterricht und die Hausaufgaben zu Hause - die gesetzliche Unfallversicherung zahlt also nicht nach Unfällen, die eindeutig dem Privaten zuzuordnen sind.
Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz bedeutet, dass die Unfallkasse bei Schulunfällen die Kosten für die Genesung trägt. Dazu gehören Behandlungen bei Ärzten, in Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen sowie Ausgaben für Hilfsmittel und Arznei. (dpa/eb)