Zunächst treffen sie in Neuhausen mit Bürgermeister Dieter Perko zusammen und besuchen die Firma Ehlego. Im Anschluss geht es nach Cottbus, wo man sich im Rathaus unter anderem zum deutsch-polnischen Tourismuszentrum austauschen will, wie die Kreis-CDU mitteilt. "Angesichts der für November anvisierten Entscheidungen über den mehrjährigen Finanzrahmen der EU und der damit verbundenen zukünftigen Mittelausstattung der Bereiche EU-Regional- und Agrarpolitik, von denen Brandenburg in erheblichem Maße profitiert, lassen sich interessante thematische Anknüpfungspunkte finden", so Schierack. Es stehe die Frage zur Diskussion, welche Schwerpunkte Brandenburg in die Förderperiode 2014 bis 2020 einbringen sollte.