Zum Start sind laut Paydirekt zunächst drei Händler mit dabei: der Online-Möbelladen D-Living, der Süßwarenkonzern Haribo sowie der Hersteller für Heimfitnessgeräte, Sport-Tiedje. Paydirekt ist ein Versuch der privaten Banken, der genossenschaftlichen Institute und der Sparkassen, dem Bezahldienst Paypal Paroli zu bieten. Der US-Dienst hat in Deutschland rund 16 Millionen Kunden und ist ein beliebter Zahlungsweg im Netz. Im Gegensatz zu Paypal wird der Zahlungsablauf bei Paydirekt ohne Zwischenstation direkt zwischen der Bank und dem Händler abgewickelt.