"So kostet beispielsweise die qualitätsgleiche Motorhaube eines VW Golf beim freien Händler bis zu 102 Euro weniger als beim Volkswagen-Vertragspartner", schreibt das Blatt. Beim Frontstoßfänger eines Opel Corsa seien bis zu 154 Euro Ersparnis möglich. Der Verzicht auf das Original-Siegel von BMW führe bei der Frontscheibe eines 3ers sogar zu einer bis zu 167 Euro günstigeren Rechnung.
Allerdings wird die Konkurrenz der freien Händler von den Autoherstellern derzeit nur geduldet, denn für die meisten Teile haben sie beim Patentamt Designschutz beantragt. Als Argument gegen die liberale Regelung führen Autohersteller mögliche Sicherheitsrisiken der sichtbaren Ersatzteile aus dem freien Markt an. Dies wurde jedoch durch eine EU-Studie widerlegt. (ddp.djn/sm)