Dies gelang den sieben bis zehnjährigen Kindern eindrucksvoll. Mit 158 Punkten und über 80 Punkten Vorsprung vor dem JC Samura Oranienburg, Kuzushi Lübben, Empor Dahme und dem BC Dento Berlin holten sich die Spremberger Judoeleven zum sechsten Mal hintereinander den Mammut-Cup. Natürlich verzichteten auch diesmal die Spremberger auf den Pokal und so durfte sich der JC Oranienburg über eine neue Trophäe freuen. Für den Landestützpunkt Spremberg erkämpften Anne Zweig, Cora Lindner, Maria Blume, Vanessa Köhler, Dominik Gierth, Marjan Bartz, Tom Niklisch, Henrik Schernikowski und Ari Ebermann die Goldmedaillen. Silber holten Paul Plonka, Lennard Schleiernick, Antonia Fiedler, Leonie Köhler, Michelle Hilbich, Luisa Engelkind und Marie Schulz. Hinzu kamen noch 20 Bronzemedaillen für die Spremberger, darunter die von Kimberly Kriester.