| 02:36 Uhr

Erfurt war gutes Pflaster für TSV-Sportler

Die TSV-Athleten fanden in Erfurt perfekte Bedingungen vor.
Die TSV-Athleten fanden in Erfurt perfekte Bedingungen vor. FOTO: TSV
Erfurt/Cottbus. Beim diesjährigen Erfurt-Triathlon, der in den Schüler- und Jugendaltersklassen gleichzeitig als Thüringer Landesmeisterschaft ausgerichtet wurde und zugleich die vorletzte Gelegenheit zum Punktesammeln in der Mitteldeutschen Kinderrangliste bot, schlugen sich die Triathleten vom TSV Cottbus sehr wacker. So zeigte Arthurs Zabothens, der kürzlich mit Bravour einen Kurzeinsatz in der lettischen Juniorenauswahl absolviert hatte, von Anfang an, dass er in Thüringens Landeshauptstadt mit um den Sieg kämpfen wollte. red/jam

Durch eine sehr ausgeglichene Leistung schob er sich am Ende noch auf den 1. Platz in der Juniorenwertung vor. Mit frischen Kräften erst aus dem Urlaub zurückgekehrt, zeigte Caroline Stevens wieder ihr gestiegenes Können und festigte nach gutem Schwimmen ihre Anwartschaft auf einen Podestplatz. Sehr aufmerksam und konzentriert sicherte sie sich am Ende des Rennens hinter der Siegerin Lena Eichler aus Gera einen tollen 2. Platz in der AK wSC (weibliche Schüler C). Nun ist am 16. September, beim Finale an der Lagune in Cottbus, mit ebenso fokussierter Leistung in der Gesamtwertung der Mitteldeutschen Kinderrangliste sogar noch ein Platz auf dem Podium drin.

Für einen weiteren Silberrang durch den TSV in Erfurt sorgte Simeon Schumann in der AK mSA (männliche Schüler A), dem in der Endabrechnung in Cottbus der Sieg nicht mehr zu nehmen ist. Bei den Frauen glänzte im Sprintwettbewerb diesmal Angela Kerstan mit Gesamtrang 3.

Tags zuvor unterstrichen die Cottbuser Altersklassentriathleten auf der Olympischen Distanz, dass im Kampf um vordere Plätze immer mit ihnen zu rechnen ist. So gewann Frank Thiele (AK 60) sogar seine Altersklasse. Marco Rex belegte in der AK 40 einen guten 7. Platz.

Die weiteren Ergebnisse: 4. Jayden Scott Koslick (mSB), 5. Nele Schultz (wJB), 10. Christian Reimer (mSA), 12. Melina Christoph (wSB), 12. Paula Krupke (wJB), 13. Trisan Hagen Schneiders (mSB), 30. Peer Helge Schneiders (mSC), 4. Trainermixstaffel des TSV Cottbus (Sprintstaffel). Unterm Strich kann festgehalten werden, dass Erfurt ein sehr gutes Pflaster für die Cottbus TSV-Triathleten ist.