August dieses Jahres mit dem ersten Pflichtspiel der neu gegründeten Mädchenmannschaft und einer Niederlage im Pokalspiel in Hennigsdorf begonnen hatte.

Die Gäste gingen bereits nach fünf Minuten überraschend in Führung. Doch die SG-Spielerinnen steckten nie auf und drehten den frühen Rückstand mit kämpferisch starker Leistung, tollem Passspiel sowie sehr hoher Laufbereitschaft in einen mehr als verdienten 4:2-Sieg. Dabei überzeugten einmal mehr Melanie Schulz als Torschützin des wichtigen Ausgleichtores sowie Maren Hoffmann als Doppeltorschützin. Den vierten Gießmannsdorfer Treffer erzielte Clara Paulick.

Was vor der Saison als Experiment angesehen wurde, kann inzwischen als Erfolg gewertet werden. Die Gießmannsdorferinnen gingen fünfmal als Sieger vom Platz. Verloren wurden nur die Spiele gegen die drei Erstplatzierten. Außerdem trennte sich das Team dreimal Remis.