| 02:36 Uhr

Volleyball
Energie-Volleyballer behalten ihre weiße Weste

Dessau. Mit einer auf vier Positionen veränderten Mannschaft ließen die Volleyballer des SV Energie beim Aufsteiger in Dessau nichts anbrennen. Nach nur reichlich einer Stunde Spielzeit feierten die Cottbuser ihren dritten 3:0-Sieg in drei Spielen der noch jungen Regionalligasaison. red/sh

Dabei standen die Zeichen vor einer der längsten Auswärtsfahrten alles andere als günstig. Mit dem Fehlen von Kapitän Sebastian Brauer, Andreas Petschick und Sebastian Fritsche mussten drei Positionen neu besetzt werden. Marcel Hendel, der von Anfang an für den etatmäßigen Zuspieler Mario Zimmer auf dem Feld stand und geschickt seine Angreifer in Szene setzte, komplettierte das veränderte Gesicht der Mannschaft.

Aber das brachte den Spielfluss der Lausitzer nicht zum Stocken. Die Mannschaft spielte auch in der neuen Zusammensetzung ihre Routine aus. Marcel Hendel wurde vom gegnerischen Trainer als wertvollster Spieler auf Seiten der Cottbuser bezeichnet.