„Wir sehen das große Poten zial bei Philipp Pentke, der am Anfang seiner Karriere steht und wollen es fördern“ , erklärte Manager Steffen Heidrich.
Pentke, der seine Karriere im sächsischen Freiberg begann, wurde in der Jugendabteilung von 1860 München ausgebildet. Der Keeper absolvierte 41 Regionalligaspiele für die Reservemannschaft der Löwen. In Cottbus übernimmt er Männels Rolle als Nummer drei innerhalb der Torhüter-Gilde und wird vor allem im Amateurteam zum Einsatz kommen.
Diese Rolle sollte eigentlich Tom Mickel übernehmen. Doch der 18 Jahre alte Schlussmann informierte den Verein zum Wochenanfang, dass er die vorzeitige Verlängerung seines noch bis 2009 laufenden Vertrages um drei Jahre ablehnt. „Wir bedauern die Entscheidung von Tom Mickel sehr. Trotz mehrfacher intensiver Gespräche und hervorragender Perspektiven in Cottbus war er nicht bereit, einen Profi-Vertrag für die Bundesliga zu unterschreiben“ , betonte Heidrich. Nach der Absage dürfte Mickel kaum noch eine Perspektive beim FCE haben. „Bojan Prasnikar wollte ihn zunächst als Nummer drei im Bundesligakader haben, um ihn perspektivisch als Torhüter des FC Energie aufzubauen. Mit der Verpflichtung von Philipp Pentke reagieren wir unmittelbar auf die Absage von Tom Mickel“ , so Heidrich.
Unterdessen hat U 18-Nationalspieler Marc Zimmermann aus dem eigenen Nachwuchs seinen ersten Profivertrag bis 2011 unterschrieben. Der gebürtige Weißwasseraner besitzt laut Heidrich „für sein Alter schon einen sehr guten Torinstinkt“ . U 20-Nationalspieler Arne Feick wechselte unterdessen zu Erzgebirge Aue.

www.eurotrainer.de/lr