Die Augen von Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz leuchteten am Dienstag in der Briesker Abendsonne. Und das lag nicht nur am sehr engagierten Auftritt seiner Mannschaft beim 17:1-Testspielsieg gegen den Siebtligisten FSV Glückauf aus Senftenberg. Wollitz freute sich über den guten Auftritt der vielen jungen Spieler auf dem Feld – und darüber, dass er ihnen ab Mittwoch wohl einen weiteren Leitwolf an die Seite stellen kann.

Wollitz verriet der RUNDSCHAU exklusiv, dass Robert Müller am Mittwoch zur Vertragsunterschrift in der FCE-Geschäftsstelle erwartet wird. Und der Coach schwärmte schon vorab: „Da haben wir alles reingelegt, um diese Verpflichtung sicherzustellen. Er hat Erfahrung, ist ein absoluter Profi. Er hat alle Facetten des Fußballs schon erlebt. Wir haben ihn jetzt ein halbes Jahr kennenlernen dürfen, er hat sich sofort bei uns wohlgefühlt.“ Für Wollitz ist klar, dass Müller jetzt eine Führungsrolle übernehmen soll: „Ich glaube dass er ein ganz wichtiger Eckpfeiler ist, gemeinsam mit Dimitar Rangelov. Es geht darum, die Entwicklung unserer jungen Spieler zu begleiten. Dafür ist Robert Müller genau der richtige Mann, der gefühlt seit 100 Jahren im Profi-Fußball ist. Er kann den jungen Spielern Rückendeckung geben.“

Müller war im Winter nach Cottbus gekommen und hatte alle 17 Spiele in der Startelf gestanden. Insgesamt bringt er die Erfahrung von 314 Drittliga-Spielen mit. Nur zwei Spieler deutschlandweit haben mehr Partien in dieser Liga bestritten.

Der Verteidiger könnte bereits am Samstag im Testspiel gegen Erzgebirge Aue zum ersten Mal in dieser Vorbereitung zum Einsatz kommen. Dann soll auch Avdo Spahic beim FCE im Tor stehen. Seine Zukunft ist weiter offen, die Unstimmigkeiten über seine Vertragsklausel nicht ausgeräumt.

Und womöglich können die Fans am Samstag noch einen weiteren neuen Spieler bestaunen. Claus-Dieter Wollitz ließ in der Briesker Abendsonne durchblicken, dass ein weiterer wichtiger Transfer kurz vor dem Abschluss stünde. Er hoffe bereits am Mittwoch auf die nächste Unterschrift. Und so wie seine Augen dabei funkelten, muss es sich dabei um einen jungen Mann mit großer Perspektive handeln.

Bildergalerie Auf diese Spieler setzt der FCE bei der „Mission Wiederaufstieg“

Am Mittwoch gibt es die Vertragsunterschrift Energie freut sich über Zusage eines Führungsspielers

Cottbus

Senftenberg