Christian Benbennek (BFC-Trainer): „Wir sind natürlich bedient. Wir mussten im zentralen Mittelfeld Pollasch und Schulz ersetzen. Wenn man dann als Spieler reingeworfen wird, musst du zuerst Herz zeigen. Wir haben uns ergeben, das stört mich sehr. Wir sind sang- und klanglos untergegangen. Das Ergebnis ist beschämend.“

Claus-Dieter Wollitz (Energie-Trainer): „Unser Spiel nach vorn war sehr ordentlich, nach hinten bin ich nach wie vor nicht ganz zufrieden, obwohl zu null gespielt haben. Ich bin froh über die drei Punkte. Die Höhe des Sieges ist natürlich schön für die Fans. Diesen Sieg widme ich den Fans von Energie Cottbus.“

Berkan Taz (Energie): „Wir haben durch die Tore noch mehr Selbstvertrauen bekommen. Und dann haben wir immer mehr Tore gemacht. Wir finden als Team immer besser zusammen. Die Qualität ist da – wir müssen sie nur umsetzen. Ich habe heute ein Tor erzielt, zwei Tore vorbereitet – ich bin nicht unzufrieden.“

Jan Koch (Energie): „Es ist ein super Gefühl, mal so ein Bollwerk rauszuhauen und zu null zu spielen. Das ist natürlich gerade für uns Verteidiger super. Umso schöner, dass die Jungs vorn die Tore gemacht haben. Wir haben uns das einfach verdient, weil wir von Anfang an eine konzentrierte Leistung gezeigt haben.“

Max Grundmann (BFC): „Wir haben ganz gut angefangen, aber kein Tor gemacht. Und wenn die Offensive von Energie erstmal ins Laufen kommt, dann ist es schwer zu verteidigen. Dann geht es ganz schnell. Wir sind noch eine junge Mannschaft, wir müssen uns da jetzt wieder rauskämpfen.“

RUNDSCHAU-Schnellcheck des Spiels

14 Tobias Hasse (Energie Cottbus, M.)

Bildergalerie 14 Tobias Hasse (Energie Cottbus, M.)