Er ist zwar erst 18 Jahre alt - trotzdem genießt der gebürtige Bosnier schon jetzt hohes Ansehen im Verein. Mit der U 19 drang Spahic bis ins DFB-Pokalfinale vor und bewies, dass er neben seinen fußballerischen Tugenden bereits mit einer beachtlichen Nervenstärke ausgestattet ist.

Dass Trainer Vasile Miriuta den Youngster trotzdem noch nicht ins kalte Drittliga-Wasser wirft, ist kein Widerspruch, sondern Ausdruck der Fürsorge. Spahic soll behutsam aufgebaut, aber eben nicht verheizt werden.