Das Spiel

Energie Cottbus empfängt am Sonntag die BSG Chemie Leipzig im Stadion der Freundchaft (13.30 Uhr) an. Die RUNDSCHAU berichtet wie immer im Liveticker.

Der Gegner

Chemie Leipzig hat sich als Aufsteiger bisher gut in der Regionalliga präsentiert. Die Sachsen befinden sich im Aufschwung - zuletzt der Derbysieg im im Prestigeduell mit Lok Leipzig (2:0) sorgt für beste Stimmung in Leipzig-Leutzsch. Die Frage ist nun: Kann der Aufsteiger auch Energie gefährlich werden? Hier geht es zum RUNDSCHAU-Gegnercheck.

Die Personalsituation:

Tobias Hasse ist nach gelb-roten Karten aus dem Nordhausen-Spiel gesperrt. Weil Axel Borgmann starke Knieprobleme hat, muss Energie womöglich beide Außenverteidiger ersetzen. Felix Geisler, Tim Stawecki (beide Kreuzbandriss) und Paul Gehrmann (Knöchelbruch) fallen langfristig aus. Auch Ibrahim Hajtic darf wegen seiner auffälligen Blutwerte ebenfalls noch keinen Leistungssport betreiben.

Die Trainer-Einschätzung

FCE-Coach Claus-Dieter Wollitz erwartet einen Gegner, der „mit der Euphorie des Aufsteigers“ antritt. Er betont: „Sie haben ein sehr gutes Umschaltspiel, treten sehr geschlossen auf und fighten um jeden Ball.“ Wollitz sieht den Schlüssel für dieses Spiel im Tempo. Er sagt: „Unser Spieltempo ist höher geworden, wir sind sicherer geworden.“ Für Sonntag lasse er nun „die Leinen los“ und fordert: „Ich will kein Geduldspiel, die Jungs sollen alles rauspusten.“ Insgesamt hat man den Eindruck, dass Wollitz mit seiner Mannschaft jetzt die nächste Entwicklungsstufe in Angriff nimmt. Gegen Chemie denkt er sogar über einen Systemwechsel nach. Er beschreibt: „Die Mannschaft lechzt nach mehr Variabilität.“

Und sonst noch?

Energie hat weiterhin Neuverpflichtungen im Blick. Trainer Wollitz, der das in der vergangenen Woche angekündigt hatte, verdeutlichtete, dass es bei einer aktuellen Personalie nicht ums Geld gehe. Stattdessen ist er offenbar nicht sicher, ob der neue Mann nicht möglicherweise die Entwicklung des aktuellen Teams blockieren könnte. Wollitz beschreibt: „Wenn wir Spieler holen, dann müssen die Stammspieler-Potenzial haben. Allerdings bleibt dann ein anderer womöglich auf der Strecke.“ Der Coach sagt: „Ich muss jetzt entscheiden, was für den Club kurzfristig, mittelfristig und langfristig das Beste ist.“ Er kündigt an: „Wir werden höchstwahrscheinlich noch vor der Transferperiode im Januar Spieler verpflichten.“

Und außerdem?

Die Fans von Energie Cottbus treffen sich am 2. November um 18 Uhr zur Vollversammlung. Fansprecherin Bianca Eifert-Koch hat dazu auf der FCE-Homepage eingeladen. Hier geht es zur Einladung.

Lesen Sie auch zum Thema Energie Cottbus:

Der Spielplan: Alle Spiele, alle Tore, alle Bilder

Der Energie-Kader: Neuaufbau mit vielen Neuzugängen

Der Sommerfahrplan: Termine, Testspiele, Torschützen

Unmittelbar nach dem Abpfiff gibt es hier auf LR Online eine Zusammenfassung mit den Höhepunkten des Spiels.

Zudem melden wir uns via Facebook und auf dem Instagram-Kanal der RUNDSCHAU-Sportredaktion.