So ist die Lage: Energie Cottbus rückt in der Tabelle der Fußball-Regionalliga Nordost nach dem fünften Sieg in Serie weiter nach oben. In spielerischer Hinsicht konnten die Gastgeber beim 2:0 (0:0) gegen Schlusslicht Bischofswerdaer FV jedoch erneut nicht überzeugen. Der FCE tat sich schwer und benötigte eine Standardsituation sowie einen abgefälschten Schuss für den glanzlosen Pflichtsieg am Sonntagnachmittag im Stadion der Freundschaft.

So fielen die Tore:
1:0 Dimitar Rangelov (54.)
Der Kapitän trifft nach einem Freistoß von Berkan Taz per Kopf.

2:0 Jonas Zickert (69.)
Nach einem couragierten Antritt landet die abgefälschte Flanke des Rechtsverteidigers im langen Eck.

So ging Energie ins Spiel: Für Ibrahim Hajtic ist die Saison beendet. Der Innenverteidiger darf wegen einer Nieren-Erkrankung ein halbes Jahr lang keinen Leistungssport betreiben. "Die Nachricht war schockierend für mich, für meine Familie und für den Verein. Aber ich lasse mich nicht kleinkriegen", sagt Hajtic im RUNDSCHAU-Video-Interview.

Die beiden Außenverteidiger Tobias Hasse (Knieprellung) und Axel Borgmann (muskuläre Beschwerden) mussten ebenfalls erneut pausieren. Lennart Moser kehrte wie angekündigt ins Tor zurück und nahm den Platz von Toni Stahl ein.

So verlief das Spiel: Energie will nach oben, Schlusslicht Bischofswerda kämpft um den Klassenerhalt – trotz dieser ungleichen Ausgangsposition taten sich die favorisierten Cottbuser von der ersten Minute an schwer. Der FCE hatte zwar viel Ballbesitz, aber in der 1. Halbzeit kaum zündende Ideen. Dem Spiel der Gastgeber fehlte es an Tempo, Präzision und letztlich auch an Torchancen.

Die erste wirkliche Möglichkeit gab es in der 48. Minute, als Kapitän Dimitar Rangelov mit einem Freistoß aus 16 Metern scheiterte. Kurz danach traf Bischofswerda die Latte (51.). Erst danach bekam der FCE das Spiel zumindest vom Ergebnis her in die gewünschten Bahnen. Die wenigen gefälligen Kombinationen liefen meistens über Dimitar Rangelov und Berkan Taz. Kurz vor Schluss kam Neuzugang Damir Bektic zu seinem Pflichtspiel-Debüt.

So sieht die Statistik aus:

Energie Cottbus – Bischofswerdaer FV 2:0 (0:0)

Energie Cottbus: Moser – Zickert, Müller, Koch, Hoppe  – Broschinski (90. N. Geisler), Eisenhuth (86. Bektic), Erlbeck, Taz – Rangelov, Brügmann (46. Beyazit).

Bischofswerdaer FV: Schneider - Kießling (89. Maresch), Lenk, Heppner, Treu - Mattern - Zille, Fluß (76. Shubitidze), Klotke (63. Henschke), Mack - Graf.

Tore: 1:0 Rangelov (54.) 2:0 Zickert (69.); Schiedsrichter: Wilske (Bretleben); Zuschauer: 5604; Gelbe Karten: Zickert / Fluß, Zille.

Der Liveticker zum Nachlesen: Energie Cottbus - Bischofswerdaer FV

So sieht es in der Tabelle aus: Die VSG Altglienicke hat sich durch den 3:2-Sieg gegen Viktoria Berlin an die Tabellenspitze gesetzt. Energie rückt auf Rang drei vor und hat nur noch zwei Punkte Rückstand.

So geht es weiter: Am Samstag gastiert Energie Cottbus bei Union Fürstenwalde. Anstoß in der Bonava-Arena (Hangelsberger Chaussee 1) ist um 13.30 Uhr. Die RUNDSCHAU berichtet wieder im Liveticker.

Lesen Sie auch zum Thema Energie Cottbus:

Der Regionalliga-Spielplan: Alle Spiele, alle Tore und alle Bilder von Energie Cottbus

Der Energie-Kader: Neuaufbau mit vielen Neuzugängen

Die Drittliga-Aufstiegshelden: Wo sie hingegangen sind, wo sie jetzt spielen