"Mir geht es viel besser", sagte Kastati. "Ich nehme ein gutes Gefühl aus Cottbus mit. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir in diesen schweren Tagen geholfen und beigestanden haben."

Der 19-Jährige hatte sich am Sonntag in einem Zweikampf ein Schädel-Hirn- und ein sogenanntes Spinal-Trauma (Verletzung der Wirbelsäule) zugezogen. Das Thiem-Klinikum hatte bereits am Dienstag mitgeteilt, dass Folgeschäden nach Abschluss aller neurologischen Untersuchungen ausgeschlossen werden können.