Nattermann war in acht Regionalliga-Einsätzen ohne Tor geblieben, nur beim Spiel gegen Schönberg stand er dabei in der Startelf. Wollitz zeigte sich selbstkritisch: "Er hat sich richtig reingehauen, aber ich habe es verpasst, ihm weitere Spiele zu geben. Das beschäftigt mich."