Rekordverdächtige 89 Punkte hat Energie Cottbus in der vergangenen Saison in der Regionalliga geholt und ist verdient in die 3. Liga aufgestiegen. In der neuen Saison wird es in der neuen Liga deutlich schwerer. Man muss kein Prophet sein: Es werden natürlich auch weniger Siege sein. Für den Aufsteiger geht es um den Klassenerhalt, um sich neun Jahre nach dem Abstieg aus der Bundesliga wieder dauerhaft im Profi-Fußball zu etablieren.

So schön der Siegeszug in der vergangenen Regionalliga-Saison auch war – irgendwie hatten wir uns an die Erfolge fast schon gewöhnt. Ab sofort gibt es Woche für Woche wieder deutlich mehr Spannung. Und wenn Energie diesmal etwa die Hälfte der Punkte aus dem Vorjahr holen kann, wäre das gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt.