Den vierfachen Weltmeister Maximilian Levy (Bahnradsport) hat sich der Fußball-Landesverband Brandenburg als „Losfee“ geangelt. Am Montag, 5. September, um 14 Uhr soll er im Radsportstadion des Cottbuser Sportzentrums zusammen mit Moderator Benny Hanschke und Staffelleiter Mirko Wittig die nächsten Partien auslosen. Diese werden gemäß Rahmenterminplan schon am Wochenende 26./27. September ausgetragen.
Im Topf ist der Pokalverteidiger FC Energie Cottbus, der sich in der ersten Runde beim Landesligisten Blankenfelde mit 3:0 durchgesetzt hatte. Der im Endspiel 2022 unterlegene VfB Krieschow schockte mit dem 15:0 die Elf aus Wünsdorf. Für das zweite zweistellige Ergebnis sorgte Grün-Weiß Ahrensfelde (10:2 bei der SG Burg). Ein Landesklasse-Verein überstand die erste Runde: Einheit Zepernick ging gegen den Oranienburger FC Eintracht ins Elfmeterschießen und darf sich auf ein zweites Heimspiel freuen.

Stimmen vorm Auslosen im Video

Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im Rennen sind mit dem FSV Babelsberg, Eintracht Alt Ruppin, Victoria Templin, Miersdorf/Zeuthen, 1. FC Guben, Concordia Buckow/Waldsieversdorf und Stahl Brandenburg noch sieben Landesligisten. Das Hauptfeld setzt sich aus Brandenburgligisten sowie allen sieben Oberligisten des FLB zusammen.

Newsletter Amateurfußball

Warum ist dieses Tor so umstritten? Wieso hat der Top-Club den Trainer gefeuert? Wie viel Geld verdient ein Fußballer in Brandenburg? Der neue Newsletter von MOZ.de gibt Antworten – donnerstags im „Kabinengeflüster“. Sie sind noch nicht angemeldet? Jetzt kostenlos abonnieren!