Keine Frage: Die Partie gegen Fortuna Köln an diesem Sonntag (14 Uhr) im Stadion der Freundschaft ist kein normales Drittliga-Spiel. Die Erwartungen sind groß vor der als Jubiläumsspiel deklarierten Begegnung. "Das ist natürlich auch für mich eine emotionale Sache", räumt der einstige Energie-Spieler und heutige Trainer Vasile Miriuta ein. "Der Druck ist groß, das ist nicht so einfach, aber wir sind bereit." Für den Tabellen-14. der 3. Fußball-Liga geht es natürlich auch darum, im Heimspiel drei wichtige Punkte gegen den Abstieg einzufahren. "Wir müssen dieses Spiel unbedingt gewinnen", betont der Trainer. "Wir spielen zu Hause - das ist unsere Heimat, unsere Region."

50 Jahre alt wird der Verein genau am Sonntag. In der ganzen Stadt sollen zur Feier des Tages rot-weiße Akzente gesetzt werden. Im Stadion wird es eine zehnminütige Choreografie der Fans geben. Genaueres verraten wurde dazu vorab noch nichts. Es soll eine Überraschung für die Zuschauer werden. 8500 Karten sind bis Freitag verkauft worden, so der Verein, der zum Jubiläum auf eine fünfstellige Zahl hofft.

Am Sonntagabend wird im Cottbuser Staatstheater weitergefeiert. Rund 600 Gäste werden erwartet, darunter Energie-Idole wie Detlef Irrgang oder Trainer-Legende Eduard Geyer. Der Festakt wird im rbb-Livestream übertragen.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) bezeichnet den Verein, der es bis in die Bundesliga geschafft hatte, im RUNDSCHAU-Interview als "großartigen Mutmacher" für die Lausitzer. Sport Seiten 23 & 24