Das teilte Energie-Sprecher Lars Töffling auf RUNDSCHAU-Nachfrage mit. Für die Lausitzer ist damit die Einstellung eines Zuschauerrekordes in der eigenen Arena möglich.

Die 22 528 Plätze im Stadion der Freundschaft waren seit dem Erstliga-Abstieg 2009 noch nie komplett ausverkauft. Der Zweitliga-Rekord steht bei 21 400 Zuschauern aus dem Ost-Derby gegen Hertha BSC am 24. September 2010. Damals galt die Partie allerdings als ausverkauft, weil wegen der Sicherheitsbestimmung einige Pufferzonen im Stadion freigelassen werden mussten. Das wird auch dieses Mal so sein - 21 400 Zuschauer wären gegen Dresden also erneut die Maximalzahl.

Allerdings gibt es eine Tücke: Wegen der Einstufung als Risikospiel werden am Spieltag keine Tickets mehr verkauft. FCE-Sprecher Töffling weist daraufhin: "Die Kassen bleiben am Sonntag geschlossen. Die letzten Kaufmöglichkeiten gibt es am Samstag an den bekannten Vorverkaufstellen." Eine Online-Bestellung sei indes nicht mehr möglich, weil der rechtzeitige Versand nicht mehr gewährleistet werden könne, so Töffling.