Das ist doch...? Ja, genau, Tim Kruse! Die Energie-Fans unter den wenigen Zuschauern beim Testspiel am Samstag gegen den VfL Wolfsburg II (0:6) wunderten sich, dass Kruse plötzlich wieder die Vereinskleidung trägt. Denn der 36-Jährige hat schließlich wie angekündigt seine aktive Karriere beendet.

Die Erklärung: ­Kruse und der FCE denken über eine ­Zusammenarbeit im Bereich der ­Video-Analyse nach. Die Gesprächen sind jedoch noch im Anfangsstadium, heißt es von beiden Seiten. Am Samstag in Wolfsburg stand Kruse gemeinsam mit Tobias Röder hinter der Videokamera und filmte das Testspiel.

Trainer Claus-­Dieter Wollitz: „Ich würde gern jemand dabei haben, der selbst auf dem Platz stand und sich jetzt neu orientieren will. Es gibt noch keine Entscheidung. Eigentlich ist dafür kein Geld vorgesehen.“

Bei Neuaufbau der Mannschaft soll die Video-Analyse nach dem Wunsch von Wollitz jedoch eine ganz wichtige Rolle spielen. „Wir können die Mannschaft nur über Video-Analysen in die Spur bringen. Die Arbeit und der Korrekturbedarf sind noch umfangreicher als 2016. Aber dafür benötigen wir auch Inhalte“, betont der Coach.