Einen Tag nach der Verpflichtung von Innenverteidiger Robert Müller vom KFC Uerdingen dreht sich das Transfer-Karussell bei Energie Cottbus weiter. Nach RUNDSCHAU-Information ist der FCE auch an Luke Hemmerich (20) interessiert. Er spielt derzeit bei Zweitligist Erzgebirge Aue und soll bis Saisonende ausgeliehen werden.

Hemmerich sollte eigentlich zu Hansa Rostock wechseln und war am vergangenen Mittwoch auch schon nach Rostock gereist. Hansa und Hemmerich fanden nach mehreren Gesprächen aber keinen gemeinsamen Nenner, sodass der Wechsel platzte. Am Freitag reiste Hemmerich wieder aus Rostock ab. „Für uns auch überraschend und etwas unsäglich“, erklärte Aue-Trainer Daniel Meyer gegenüber der „Bild“.

Luke Hemmerisch spielt auf der Rechtsverteidiger-Position und passt damit exakt in das Beuteschema von Energie Cottbus. Andrej Startsev konnte bislang die Erwartungen in der 3. Liga nicht erfüllen. Kevin Weidlich musste zuletzt bei der 2:3-Niederlage gegen den SV Wehen Wiesbaden wegen muskulärer Beschwerden pausieren. Und Routinier Marcel Baude bekam kaum noch Einsatzzeiten.

Luke Hemmerich wurde in Essen geboren und wechselte im Juli 2018 vom FC Schalke 04 zu Erzgebirge Aue. In der laufenden Saison kam er bei den Veilchen jedoch erst zwei Mal für insgesamt 65 Minuten zum Einsatz.

Als Neuzugänge beim FCE sind außerdem Verteidiger Maurice Covic (Hertha BSC II) und Mittelfeldspieler Massih Wassey (SC Paderborn) im Gespräch.

Luke Hemmerich bei Transfermarkt.de

Lesen Sie auch: FCE-Hoffnungsträger Müller schon wieder weg